Verein für Hörbehinderte Zug

Newsdetail

Lottonachmitttag in Baar

Dem stürmischen Wind trotzten nicht weniger als 37 Leute, die sich zum ersten Jahresanlass im Pfarreiheim St.Martin einfanden.

Weil die alte und aufwendig zu montierente Höranlage des Vereins an den letzten Anlässen immer wieder ausstieg und störte, konnten stark hörbehinderte Mitglieder ein neues System ausprobieren. Oliver Fürthaler von der Firma Gleichcom verteilte Empfangsgeräte an die Leute. Mittels des kompatiblen Mikrofons gelangten die ausgerufenen Lottozahlen durch Georges Bonetti somit direkt zu den Hörgeräten. Alle waren positiv überrascht von der guten Verständlichkeit und Klangqualität.

    Freude über einen gewonnenen Lottopreis und auch etwas Enttäuschung über knapp nicht geschaffte Zahlenreihen hielten sich etwa die Waage. Die Faszination des Lottos ist eben die bis zuletzt anhaltende Hoffnung, das Glück mit richtigen Zahlen auf seiner Seite zu haben. Umsomehr, als die mit viel Aufwand durch gute Geister verpackten interessanten Preise verlockend waren.

    Bei Kaffee und Fasnachtschüechli wurde dann diskutiert und Neuigkeiten ausgetauscht. Der stark angestiegene Lärmpegel allerdings stand in starkem Kontrast zur beim Lottospiel herrschenden angenehmen Ruhe.

Text und Bilder: Josef Mathis